Neujahrsempfang in Köln-Immendorf: Männer-Quartett Frohsinn“ sucht neue Sänger

Beim Empfang wurden einige langjährige Mitglieder geehrt.

Das „Männer-Quartett „Frohsinn“ von 1925 veranstaltete auch in diesem Jahr wieder einen traditionellen Neujahrsempfang in den denkmalgeschützten Räumen der „Alten Schule“ mit zahlreichen Gästen. Beim „MQ Frohsinn“ handelt es sich allerdings um einen gemischten Chor mit mehr als 20 Sängerinnen und Sängern. Vorsitzende ist Sandra Fontana. Außerdem gehören zum siebenköpfigen Vorstandteam vier Frauen – es wäre also die Bezeichnung „Frauen-Quartett“ angebracht. Aber der Chor will dennoch mit Einverständnis der Frauen am Traditions-Namen auch in Zukunft festhalten.

Beim Empfang wurden einige langjährige Mitglieder geehrt, allen voran Hansjörg Glos.

Er gehört dem Verein seit 50 Jahren an. Mehr als 40 Jahre lang war er der erste Vorsitzende der Vereinigung und die treibende Kraft beim gesanglichen Austausch mit befreundeten Chören. Auch in diesem Jahr fährt „MQ Frohsinn“ im Mai mit 50 Immendorfern nach Lizzano in Belvedere in der italienischen Provinz Emilia-Romagna, um dort am Chorfest „Harmonie in Europa“ gemeinsam mit Sängerinnen und Sängern aus England und Italien teilzunehmen.

Höhepunkte beim Neujahrsempfang des MQ „Frohsinn“ waren die Besuche der „Heiligen Drei Könige“ von der Rondorfer Pfarrgemeinde, des Dreigestirns der Altgemeinde Rodenkirchen und des Godorfer Kinderprinzen Paul I. samt Tanzgruppe des Garde Corps Blau-Gelb Colonia.

Mit dem neuen Dirigenten Marc Möning, der den langjährigen Vorgänger Peter Tonger im vergangenen Jahr abgelöst hat, probt der Chor jeden Donnerstag von 20 bis 22 Uhr in der Alten Schule an der Godorfer Hauptstraße 2. Interessenten sind zum Mitsingen eingeladen....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta