Mümmelmannsberg: Senat verschiebt Entscheidung über Gutverdiener in Sozialwohnungen

Rund 7000 Hamburger Sozialwohnungen werden von Mietern bewohnt, die eigentlich nicht bedürftig sind – und zwar ausdrücklich erwünscht vom Senat. Die Entscheidung, ob das noch zeitgemäß ist, hat der Senat nun in das Jahr 2021 verschoben. Es geht um den sperrigen Begriff der „Freistellungsgebiete“, hinter dem sich vier Hamburger Wohngebiete verbergen, in denen Sozialwohnungen auch an Besserverdiener vergeben werden dürfen, zur Durchmischung der Quartiere: Mümmelmannsberg, Neuallermöhe-West, Steilshoop und Wilhelmsburg. Senat verschiebt...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo