Hier müssen Sie aufpassen - Eierschalen als Dünger: Für welche Pflanzen sie geeignet sind

<span class="copyright">Getty Images / Elva Etienne</span>
Getty Images / Elva Etienne

Eierschalen sind als Dünger wunderbar geeignet. Nahezu alle Pflanzen, welche nicht schon sehr kalziumreiche Erde bewohnen, profitieren von diesem natürlichen Düngemittel.

Eierschalen sind alltäglicher Biomüll . Statt sie wegzuwerfen, können Sie diese aber sinnvoll gebrauchen. Denn Eierschalen enthalten Kalziumkarbonat und andere Mineralien, die beim Verrotten in den Boden gelangen und so helfen können, den pH-Wert des Bodens auszugleichen.

Zudem können sie die Bodenstruktur verbessern und dazu beitragen, dass Pflanzen gesünder wachsen. Grund dafür ist die Auflockerung des Bodens, wodurch dieser besser belüftet wird und wasserdurchlässiger ist.

Eierschalen als Dünger für diese Pflanzen verwenden

Der natürliche Dünge r ist für so ziemlich alle Pflanzen geeignet. Insbesondere profitieren jedoch Tomaten, Paprika und Auberginen sowie Gemüse wie Brokkoli, Kohl und Kohlrabi. Diese Arten profitieren vom beeinflussten Kalziumgehalt. Rosen und Obstbäume mögen besonders den Einfluss von Eierschalen auf den pH-Wert.

Es gibt eine Ausnahme, bei welcher nicht auf diese Weise gedüngt werden sollte. Wenn der Boden bereits reich an Kalzium ist, sollte ein Überschuss vermieden werden, da dies eher negative Auswirkungen auf die Pflanze haben könnte.

Auch wenn Eierschalen ein super Düngemittel sind, sollten Sie zusätzlich noch zu anderen Düngemitteln und Kompost greifen. Denn nur eine Nährstoffquelle ist zu wenig für Ihre Pflanzen. Außerdem sollten Sie bedenken, dass die Schalen ein langfristiges Dünger sind und keinen sofortigen Effekt liefern.

Die Anwendung ist sehr einfach. Das beste Ergebnis erhalten Sie, wenn sie die Eierschalen zerkleinern. So wir die Zersetzung beschleunigt. Sie können die zerkleinerten Schalen entweder direkt in den Boden einarbeiten oder als Ergänzung zu Ihrem Kompost hinzufügen.