Männer mit großem Penis werden häufiger betrogen

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Penisgröße und Fremdgehen?

Dass Männer mit großem Penis nicht immer zu den Gewinnern gehören müssen, zeigt eine aktuelle Studie: Die kommt nämlich zu dem Schluss, dass gut bestückte Männer häufiger von ihren Frauen betrogen werden, als Männer, die nicht so viel in der Hose haben.

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, nahmen an der Studie des "Center for Microbiology Research" im kenianischen Kisumu, der Kenyatta University in Nairobi und der University of California sowie University of Alabama in den USA insgesamt 545 Ehefrauen kenianischer Fischer teil. 34 der Probandinnen gaben zu, ihre Männer betrogen zu haben. Die amüsante Entdeckung des Forscherteams: Die Partner der Fremdgeherinnen waren überwiegend Männer mit großem Penis – das beste Stück der Männer maß im erigierten Zustand durchschnittlich gute 15 Zentimeter. Die Ehemänner der treuen Frauen hingegen wiesen im Schnitt eine Penislänge von nur knapp 13 Zentimetern auf.

Und die Gründe für die sexuellen Abenteuer außerhalb der Beziehung? Der Sex mit den gut bestückten Ehemännern war offenbar für viele Frauen mit Schmerzen verbunden – und deshalb suchten sie sich eigenen Angaben zufolge für das Liebesspiel lieber einen anderen Mann als den Ehegatten.