Das Maß ist voll! Darum will John Cleese auswandern

redaktion@spot-on-news.de (mak/wue/spot)
John Cleese ist genervt von Großbritannien. Sogar so sehr, dass er kurzerhand beschlossen hat, das Land zu verlassen. In einem Interview hat er jetzt die Gründe für seine Entscheidung genannt...

John Cleese (78) hat endgültig genug! Der britische Komiker, der als Teil von Monty Python ("Always Look on the Bright Side of Life") Weltruhm erlangte, will Großbritannien für immer den Rücken kehren. Der 78-Jährige plant in die Karibik auszuwandern. Schon ab November möchte er auf der Insel Nevis wohnen, die nur knapp 11.000 Einwohner hat. Die Gründe für den plötzlichen Umzug und für seinen Unmut verrät er im Interview mit "BBC Two Newsnight".

Vor allem das Thema Brexit beschäftige den Briten. Die "entsetzliche" Debatte bezeichnet er als "eine der deprimierendsten Sachen des Landes". Er finde, dass zu viel geschwindelt werde. Dazu komme, dass er keinen Bänkern mehr traue.

Das Problem mit den Medien

Ein großes Problem sehe Cleese auch in der Presse. Das Volk habe kein Vertrauen in die britischen Printmedien, was er mit einer aktuellen Umfrage der EU belegte. Es seien vor allem das ständige "Lügen und die Gehaltlosigkeit", die ihn stören würden. Die Leute in seiner neuen Wahlheimat Nevis, "einer der schönsten Inseln, auf der ich je gewesen bin", seien hingegen "äußerst gut gebildet" und "freundlich".

Foto(s): KGC-296/starmaxinc.com/ImageCollect