"Maßlose Gewalt" gegen Fans - FC Bayern wendet sich an Bundesregierung

AZ

Nach dem rücksichtslosen Vorgehen der spanischen Polizei gegen Fans des FC Bayern am Rande des Viertelfinal-Rückspiels der Champions League bei Real Madrid hatte der FCB Beschwerde bei der UEFA eingelegt - und wendet sich nun an die Bundesregierung.

München - Nach dem brutalen Vorgehen von spanischen Polizeikräften gegen Anhänger des FC Bayern während des Champions-League-Spiels bei Real Madrid am vergangenen Dienstag hat sich der Vorstand des FC Bayern an die deutsche Bundesregierung gewandt.

"Nach wie vor sind wir entsetzt über das maßlos übertriebene Vorgehen spanischer Polizisten gegen einen Teil unserer Fans im Bernabeu-Stadion", wird der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge auf der Website des deutschen Rekordmeisters zitiert.
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen