Maas leitet virtuelles Treffen mit EU-Bewerbern vom Westbalkan

·Lesedauer: 1 Min.
Außenminister Heiko Maas

Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) leitet am Dienstag ein virtuelles Treffen mit Vertreten der sechs EU-Bewerberländer vom Westbalkan. Deutschland engagiert sich seit einigen Jahren im sogenannten Berliner Prozess für die Annäherung der Region an die EU. An der Videokonferenz nehmen nach Angaben des Auswärtigen Amtes weitere EU-Länder wie Frankreich, Polen und Italien sowie die EU-Kommission und der Auswärtige Dienst der EU teil. Für 11.00 Uhr ist eine Pressekonferenz angesetzt.

Auf dem Westbalkan haben Albanien, Nordmazedonien, Serbien und Montenegro den Status von EU-Beitrittskandidaten. Für Albanien und Nordmazedonien gibt es bereits grundsätzlich grünes Licht für konkrete Beitrittsverhandlungen, deren Start aber noch von EU-Mitglied Bulgarien blockiert wird. Bosnien und Kosovo werden als potenzielle Beitrittskandidaten geführt.

pe/mid