Mac und Windows haben Hilfen für Fehlsichtige

Mit dem neuen Update finden Fehlsichtige bei Windows 10 Farbfilter für Rot-, Grün- und Blausehschwäche. Auch Apple bietet spezielle Bedienhilfen an. Foto: Robert Günther/dpa-tmn

Für Menschen mit einer Rot-Grün-Sehschwäche sind Darstellungen am PC manchmal eine große Herausforderung. Nun haben Apple und Windows die Einstellungen um Farbfilter für Fehlsichtige erweitert.

Berlin (dpa/tmn) - Wer eine Farbenfehlsichtigkeit wie die Rot-Grün-Sehschwäche hat, kann sich die Arbeit am PC-Bildschirm erleichtern. Windows 10 bietet bestimmte Farbfilter für Rot-, Grün- und Blausehschwäche an.

In den Einstellungen lassen sich die nötigen Optionen unter «Erleichterte Bedienung» und «Farbfilter» finden. Für Farbenblindheit gibt es auch einen Graustufenmodus.

Mac-Nutzer können Graustufen unter «Systemeinstellungen» - «Bedienungshilfen» und dann «Display» aktivieren. Neben «Graustufen verwenden» gibt es dort auch die Option «Farben umkehren», die bei einer Sehschwäche unter Umständen Verbesserungen bringt.