Mach kaputt, was dich kaputt macht!

Julian Weinberger
1 / 6

Mach kaputt, was dich kaputt macht!

"Destroyer", "Free Solo - Ein Leben ohne Angst" und "Womit haben wir das verdient?": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

"Destroyer", "Free Solo - Ein Leben ohne Angst" und "Womit haben wir das verdient?": Das sind die DVDs und Blu-rays der Woche.

Mut zur Hässlichkeit zahlt sich aus in Hollywood. Zumindest dann, wenn es um Preise geht. Charlize Theron etwa gewann einst den Oscar für ihre Verwandlung in eine aufgedunsene Serienmörderin in "Monster", Christian Bale stand mit Dick-Cheney-Plauze zuletzt immerhin auf der Nominierungsliste. Schon allein deshalb wäre Nicole Kidmans Auftritt in "Destroyer" preisverdächtig: Die 51-Jährige spielt ein menschliches Wrack, dem seine düstere Vergangenheit tief in jede Falte eingeschrieben ist. Neben dem hochspannenden Charakterbild erscheinen diese Woche auch die bildgewaltige Dokumentation "Free Solo - Ein Leben ohne Angst" und die Culture-Clash-Komödie "Womit haben wir das verdient?" für die Heimkino-Sammlung.

"Destroyer" (VÖ: 18. Juli)

Eine abgehalfterte Frau mit dunklen Augenringen und eingefallenem Gesicht - dabei würde man sicher nicht an Nicole Kidman denken. Und dennoch verkörpert die Schauspielerin im Thriller "Destroyer" die Polizistin Erin Bell, die seit einem missglückten Undercover-Einsatz nur noch ein menschliches Wrack ist. Noch dazu hat sie als Mutter auf ganzer Linie versagt, und ihre Ehe ist am Ende. Doch als die Beamtin bei einem Mordopfer Hinweise auf einen alten Widersacher findet, bietet sich Erin die Möglichkeit zur Rache. Zwar bringt "Destroyer" die behutsam aufgebaute Spannung zum Ende hin nicht zu ihrem Höhepunkt. Die mitreißende Darstellung Kidmans bleibt aber noch lange in Erinnerung.

Preis DVD: circa 14 Euro

USA, 2018, Regie: Karyn Kusama, Laufzeit: 118 Minuten

"Free Solo - Ein Leben ohne Angst" (VÖ: 19. Juli)

Immer wieder verunglückten in den vergangenen Jahren Kletterer im Wettbewerb um die schnellsten Aufstiege und die waghalsigsten Routen tödlich. Der Kalifornier Alex Honnold wagte sich gar ganz ohne Sicherung an den Felsen - "Free Solo" nennt sich diese halsbrecherische Art des Kletterns. Der gleichnamige oscarprämierte Dokumentarfilm zeigt einen seiner Aufstiege. Die Filmemacher Jimmy Chin und Elizabeth Chai Vasarhelyi verlassen sich dabei nicht nur auf die atemberaubenden Bilder, die beim Betrachter bisweilen Schwindelgefühle aufkommen lassen. "Free Solo - Ein Leben ohne Angst" offenbart neben dem filmischen Zeugnis einer verrückten Kletteraktion auch, wie belastend Honnolds Leidenschaft für seine Liebsten ist.

Preis DVD: circa 15 Euro

USA, 2018, Regie: Jimmy Chin, Elizabeth Chai Vasarhelyi, Laufzeit: 94 Minuten

"Womit haben wir das verdient?" (VÖ: 18. Juli)

Als ihre pubertierende Tochter Nina (Chantal Zitzenbacher) eines Tages ankündigt, sie wolle zum Islam konvertieren, sieht Wanda (Caroline Peters) ihre grundsätzlichen Überzeugungen auf die Probe gestellt. Gemeinsam mit ihrer liberalen Patchwork-Familie schmiedet die Mutter einen Plan, wie sie die eigentlich zum Feminismus erzogene Teenagerin wieder auf den Pfad der atheistischen Tugend bekommt. Mit ironischer Finesse lotet die österreichische Culture-Clash-Komödie "Womit haben wir das verdient?" die Ambivalenz zwischen Toleranz und Kritik aus. Der von befreiendem Slapstick und spitzfindigen Dialogen geprägten Persiflage gelingt es neben aller Komik aber auch, politisch relevante Töne anzuschlagen.

Preis DVD: circa 13 Euro

AUT, 2018, Regie: Eva Spreitzhofer, Laufzeit: 88 Minuten