Macron kündigt Meeresgipfel in Frankreich an

·Lesedauer: 1 Min.
Macron in Marseille (AFP/Ludovic MARIN)

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron will zum Jahreswechsel 2021/2022 einen Gipfel zum Schutz der Weltmeere ausrichten. Die Konferenz mit dem Titel "One Ocean" werde Ende dieses Jahres oder Anfang des kommenden Jahres "in Paris oder einer anderen Stadt in Frankreich" stattfinden, kündigte er am Freitag nach einem Besuch des Naturschutzgebiets Calanques vor der Küste von Marseille an.

Ähnlich wie beim Artenschutzgipfel "One Planet" im Januar werde Frankreich im Rahmen des One-Ocean-Gipfels Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik zusammenbringen, sagte Macron vor Journalisten. In Lissabon findet im kommenden Jahr die Weltozeankonferenz der Vereinten Nationen statt. Die Konferenz war ursprünglich für dieses Jahr geplant, musste aber wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.

Der französische Staatschef hält sich zu einem mehrtägigen Besuch in Marseille auf. An diesem Freitag eröffnet er in der südfranzösischen Stadt den Kongress der Weltnaturschutzunion (IUCN) in Marseille. Ziel der neuntägigen Konferenz ist es, bis 2025 einen globalen Pakt zum Schutz des Amazonasgebiets auf den Weg zu bringen.

isd/ju

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.