Macron lehnt Rücktritt von Ministerpräsident Attal vorläufig ab

Macron lehnt Rücktritt von Ministerpräsident Attal vorläufig ab

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat am Montag beschlossen, seinen Ministerpräsidenten Gabriel Attal im Amt zu belassen, nachdem das politische Lager der Regierung bei den Parlamentswahlen seine Rolle als stärkste Partei verloren hat.

"Der Präsident hat Gabriel Attal gebeten, bis auf Weiteres Premierminister zu bleiben, um die Stabilität des Landes zu gewährleisten", teilte Macrons Büro in einer Pressemitteilung mit.

Linke Volksfront hat entgegen aller Prognosen 182 Sitze errungen

Die Linke Volksfront hat entgegen aller Prognosen 182 Sitze errungen und Marine Le Pens Rassemblement National mit 143 Sitzen auf den dritten Platz gedrängt. Das Ensemble von Präsident Emmanuel Macron hat lediglich 168 Sitze erhalten.

Wird die vielfältige Gruppierung linker Parteien, die die Linke Volksfront bildet, zusammenbleiben, nachdem sie ihr Ziel erreicht hat, die extreme Rechte in Schach zu halten? Wird die kleinere Mitte-Rechts-Fraktion der Republikaner, die 45 Sitze hat, bereit sein, mit einem linken Ministerpräsidenten zusammenzuarbeiten?

Welche Form der "Kohabitation" könnte vor uns liegen?

Verfolgen Sie alle Entwicklungen in unserem Live-Blog.