Madonna lässt Fans dreieinhalb Stunden warten

Madonna ließ in Paris lange auf sich warten

Getreu dem Motto "Eine Königin kommt nie zu spät" hat Pop-Ikone Madonna ihre Fans in Paris dreieinhalb Stunden warten lassen. Die 2800 Zuschauer mussten beim Konzert der US-Sängerin am Samstagabend viel Geduld mitbringen; erst kurz nach Mitternacht tauchte die US-Sängerin zum ersten ihrer zwölf Konzerte in der französischen Hauptstadt auf. Das Management führte "unvorhergesehene technische Probleme" mit dem Veranstaltungsort als Ursache an.

Die extravagante Sängerin hatte sich als Konzertort das berühmte, altehrwürdige Pariser Kino und Veranstaltungshaus Grand Rex ausgesucht, um eine ihrer atemberaubenden Shows mit von Designer Jean-Paul Gaultier entworfenen Kostümen und vielen Tänzern aufzuführen. Nach rund zwei Stunden auf der Bühne verabschiedete sich Madonna ohne eine Entschuldigung. Fans wie der 28-jährige Jonathan waren dennoch begeistert: "Ich weiß nicht, wie ich nach Hause komme, aber das Warten hat sich trotzdem gelohnt", sagte der junge Mann.