Mailand ist rot-schwarz: Rossoneri feiern ersten Scudetto seit 11 Jahren

Die Piazza Gino Valle in Mailand stand Kopf. Erstmals seit elf Jahren hat der AC Mailand wieder die Meisterschaft in der Serie A gewonnen. Zehntausende Fans bejubelten die Triumphfahrt der Spieler in einem offenen Bus.

Am letzten Spieltag verteidigten die Rossoneri ihre Tabellenführung vor dem Stadrivalen Inter Mailand durch einen 3:0 Erfolg über US Sassuolo. Doppelt traf der 35-jährige französische Weltmeister Olivier Giroud. Milans Superstar Zlatan Ibrahimovic hat noch nicht entscheiden, ob er noch eine Saison weitermacht. Der 40-jährige Schwede wird oft von Verletzungen geplagt. Er sagte nach dem Titelgewinn, dieser sei einen unglaubliche Genugtuung: "Manche haben nicht an uns geglaubt, manche haben uns ausgelacht, und heute sind wir Meister."

Für AC ist es der 19. Meistertitel. Dritter wurde SSC Neapel vor dem ehemaligen italienischen Serienmeister Juventus Turin.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.