Makler sorgt mit Tanzvideo für Furore im Netz

Makler haben alles andere als den besten Ruf. Ein australischer Vertreter der oft kritisierten Berufsbranche tut alles dafür, dass sich das ändert.

Home sweet Home: Zuhause darf man schon Mal tanzen. (Symbolbild: Getty Images)

Mal ehrlich: Wer hat gerne mit Maklern zu tun? Vor allem in beliebten Städten und Ballungszentren? Wirklich viele lassen sich da nicht finden. Sam Nader weiß das, der Australier ist selbst Makler. Und deswegen hat er zu einem Stilmittel gegriffen, das nicht nur in der Branche für Aufsehen sorgt: Nader produziert Tanzvideos, um luxuriöse Häuser und Wohnungen an den Mann oder die Frau zu bringen.

Bizarre Anforderungen: Friseurin geht viral

Eines davon geht im Netz viral. Es zeigt einen durchtrainierten Tänzer, der mit einem schicken Sportwagen an einem Luxus-Objekt in einem Vorort von Sydney vorfährt und dem eine Tänzerin die Tür öffnet. Dann tanzen beide sinnlich durch das schicke Haus. Küche, Bad, Wohnzimmer, Swimming Pool, Schlafzimmer – nichts wird ausgelassen. Die Videokonsumenten sollen schließlich alles sehen, was das Haus zu bieten hat.

Das Netz reagiert unterschiedlich

Nader sagte dem “Guardian”, dass er für solch speziell Häuser häufig Tanzvideos produzieren lasse, weil damit Aufmerksamkeit geschaffen werde. Profiteur davon ist er: Solche Objekte werden dadurch immer wieder mal zu Rekordpreisen verkauft.

Das Netz stürzte sich auf das Video. Ein User legte den Soundtrack von Dirty Dancing darunter und fand, dass das perfekt passe. Andere machten sich darüber lustig, dass man aus der Toilette in die Küche und das Wohnzimmer blicken kann. Und einer schrieb: „Ich wollte noch nie ein Haus schlagen…“ Eines ist sicher: Nader hat es geschafft, mit dem Video Aufmerksamkeit zu erzeugen.

VIDEO: 11-jähriges Wunderkind geht viral