MAN testet selbstfahrende Lastwagen auf der Autobahn

MÜNCHEN (dpa-AFX) -MAN will noch dieses Jahr computergesteuerte, autonom fahrende Lastwagen auf die Autobahn schicken. Der Lkw-Hersteller arbeitet mit elf Partnern und gefördert vom Bund an der Grundlage für künftige Serienanwendungen. Mit dem Projekt werde "erstmals ein autonom fahrender Truck auf einer Autobahn in Deutschland unterwegs sein", sagte MAN-Entwicklungsvorstand Frederik Zohm am Dienstag in München. Fahrerloser Pendelverkehr zwischen Logistikhöfen werde "zu mehr Sicherheit, mehr Effizienz und weniger Staus auf den Straßen beitragen". Außerdem helfe das gegen den Fahrermangel.

Das Projekt läuft seit fast zwei Jahren. Beteiligt sind die Zulieferer Knorr-Bremse DE000KBX1006, Leoni, Bosch, Fernride, BTC Embedded Systems, Institute der Fraunhofer-Gesellschaft und der Technischen Universitäten München und Braunschweig, der TÜV Süd, die Autobahn GmbH und das Würzburger Institut für Verkehrswissenschaften. "Am Ende soll ein industrietaugliches Konzept für den Betrieb automatisierter Lkw auf der Autobahn vorliegen", teilte MAN als Projektführer mit. Bei den Testfahrten ist noch ein Sicherheitsfahrer an Bord.