Manchester Uniteds Trainer Ole Gunnar Solskjaer: "Manche brauchen einen Augenöffner"

Trainer Solskjaer macht einige Spieler für die schlechte Form von Manchester United verantwortlich. Insbesondere Martial müsse sich steigern.

Nachdem Manchester United nur zwei der letzten sieben Spiele gewinnen konnte, hat Trainer Ole Gunnar Solskjaer seine Spieler in die Verantwortung genommen und ist dabei insbesondere auf Angreifer Anthony Martial eingegangen.

Zwar sei der 46-Jährige von der Einstellung der meisten Profis zuletzt beeindruckt gewesen, "aber natürlich gibt es einige, die einen Augenöffner brauchen", sagte Solskjaer nach dem 0:3 gegen den FC Barcelona in der Champions League.

"Die Spieler müssen Verantwortung übernehmen", betonte der Trainer, der hinzufügte: "Die Leistungen auf dem Platz werden entscheiden, ob sie kurz- oder langfristig dabei sind."

Solskjaer über Martial: "Er muss weiter arbeiten"

Er habe demnach bereits mit einzelnen Spielern, darunter auch Martial, gesprochen und ihnen dabei deutlich gemacht, was bei Manchester United von ihnen erwartet werde.

Auf den 26-Jährigen bezogen sagte Solskjaer: "Anthony ist nicht anders als die anderen Stürmer wie Marcus Rashford, Romelu Lukaku und Alexis Sanchez, zwischen denen wir uns entscheiden müssen."

Seit Januar war Martial nur in sieben Spielen von Beginn an zum Einsatz gekommen: "Er hat einen neuen Vertrag unterschrieben und weiß, dass wir an ihn glauben. Er muss aber weiter arbeiten", machte der Norweger deutlich.