Mann in Baden-Württemberg durch Hundebisse schwer verletzt

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

In Baden-Württemberg ist ein 61-Jähriger durch Hundebisse schwer verletzt worden. Der Mann aus Heubach hatte zuvor am Montagabend den 36-jährigen Hundehalter aus der Nachbarschaft angesprochen, weil dieser extrem laute Musik hörte, wie die Polizei in Aalen am Dienstag mitteilte. Eine verbale Auseinandersetzung artete dann schnell in eine Schlägerei aus.

Zeugenaussagen zufolge ging der 61-Jährige dabei zu Boden, woraufhin der 36-Jährige seine englische Bulldogge auf den Mann hetzte, die zubiss. Beim Eintreffen der Polizei hielt der Tatverdächtige seinen Hund an der Leine, während der 61-Jährige bereits in einem Rettungswagen behandelt wurde.

Da der betrunkene Hundehalter sich zunehmend aggressiv verhielt und fortwährend die Familie des 61-Jährigen sowie die Polizeibeamten beleidigte, wurde er bis Dienstagmorgen in Gewahrsam genommen. Der Hund wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt und einem Tierheim übergeben.

hex/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.