Mann in Berlin wegen Vergewaltigung von Zwölfjährigem verurteilt

Wegen der Vergewaltigung eines Zwölfjährigen soll ein 24 Jahre alter Mann für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Berlin verurteilte ihn wegen Vergewaltigung, schweren sexuellen Missbrauchs und vorsätzlicher Körperverletzung. (INA FASSBENDER)
Wegen der Vergewaltigung eines Zwölfjährigen soll ein 24 Jahre alter Mann für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Berlin verurteilte ihn wegen Vergewaltigung, schweren sexuellen Missbrauchs und vorsätzlicher Körperverletzung. (INA FASSBENDER)

Wegen der Vergewaltigung eines Zwölfjährigen soll ein 24 Jahre alter Mann für fünf Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das Landgericht Berlin verurteilte ihn am Donnerstag wegen Vergewaltigung in Tateinheit mit schwerem sexuellen Missbrauch eines Kinds und vorsätzlicher Körperverletzung, wie eine Gerichtssprecherin mitteilte.

Der 24-Jährige soll sein ihm bis dahin unbekanntes Opfer im November 2023 auf einem Weihnachtsmarkt im Stadtteil Spandau angesprochen haben. In seiner nahen Wohnung soll er den Jungen vergewaltigt und anschließend wieder zum Weihnachtsmarkt zurückgebracht haben.

Die Staatsanwaltschaft warf dem Mann aus Afghanistan vor, den Jungen unter Androhung von Gewalt vom Weihnachtsmarkt verschleppt zu haben. Dies bestritt der Angeklagte im Prozess. Der Junge, den er für 14 oder 15 gehalten habe, sei bereitwillig mitgegangen, weil er ihm 20 Euro in Aussicht gestellt habe, gab er an.

wik/cfm