Mann fährt mit Gasflasche im Auto in Rathaus in Verden

Offensichtlich aus Wut auf die Verwaltung ist ein Autofahrer am Sonntagmorgen in das Rathaus der niedersächsischen Kleinstadt ...

Offensichtlich aus Wut auf die Verwaltung ist ein Autofahrer am Sonntagmorgen in das Rathaus der niedersächsischen Kleinstadt Verden gefahren. Er hatte eine Gasflasche im Wagen, die aber nicht explodierte.

Das Glasfoyer wurde zerstört und in Brand gesetzt, über der Stadt stand eine weit sichtbare Rauchsäule. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei in der Stadt südlich von Bremen schloss bereits kurz nach dem Vorfall gegen 8.00 Uhr einen Terrorakt aus. Sie geht von persönlichen Differenzen zwischen dem Mann aus Verden...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen