Mann findet fremden Leichnam im Sarg seiner Frau

Es war ohnehin ein schwerer Tag für Michael Galant. Nachdem seine Frau Magdalene im Alter von 58 Jahren einem Herzinfarkt erlegen war, sollte sie in ihrer Heimatstadt Kapstadt beigesetzt werden. Doch der Abschied geriet für den Südafrikaner zum unerwarteten Horrortrip. Als Galant den Sarg seiner Frau in der Andachtshalle für ein letztes Lebewohl öffnete, fand er dort den Leichnam einer Fremden.

Bei einem Begräbnis kam es zu einer makaberen Verwechslung (Symbolbild: thinkstock)„Ich öffnete den Sarg meiner Frau und sie sah ganz anders aus. Ich wusste sofort, dass etwas nicht stimmte“, erzählt Galant der südafrikanischen Tageszeitung „Daily Voice“. „Meine Tochter trat zu mir und sagte: Das ist nicht Mama!“, so Galant weiter.

Als die beiden sich bei den Bestattern beschwerten, beharrten diese darauf, dass es sich bei dem Leichnam ganz sicher um Magdalene Galant handle. Die beiden Angehörigen bestanden auf einer Überprüfung. „Ich habe ihnen gesagt, dass sie es nicht ist“, berichtet Tochter Leota.

Obwohl Vater und Tochter die Bestattungszeremonie stoppen wollten, überredeten die zuständigen Organisatoren die beiden, den Sarg dennoch beizusetzen. „Wir wussten einfach nicht, was wir tun sollten“, so Leota. „Wir waren alle total verwirrt.“

Lesen Sie auch: „Ernster Vorfall“: Flugzeug minutenlang ohne Piloten in der Luft

Nach der Bestattung wurden Vater und Tochter ins Leichenschauhaus geführt. Dort befand sich tatsächlich noch immer der echte Leichnam von Magdalene Galant. Auch, wenn das Bestattungsunternehmen sich für die Verwechslung entschuldigt und den Galants das Angebot einer erneuten Zeremonie unterbreitet hat -  für die Angehörigen Magdalenes bleibt der Tag in schrecklicher Erinnerung; so resümierte Michael Galant gegenüber den Reportern: „Das war sehr traumatisch für uns alle. Wir wollten doch nur meiner Frau die letzte Ehre erweisen – und dann das!“


Sehen Sie auch:
Der Traum vom Fliegen - was Sie schon immer über Rekordflüge, die Air Force One und über Stewardessen wissen wollten


Weitere Folgen von "Schlau in 100 Sekunden" sehen Sie hier.

Quizaction