Mann kocht perfektes Steak - in der Spülmaschine

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Vor einem Jahr sorgte ein Video auf TikTok für Entsetzen, in dem eine Frau ihr Steak im Toaster briet. Nun machte sich ein Mann auf, das zu toppen - und bereitete seins in der Spülmaschine zu.

Frisch vom Grill - oder vielleicht doch aus der Spülmaschine? (Symbolbild: Getty Images)
Frisch vom Grill - oder vielleicht doch aus der Spülmaschine? (Symbolbild: Getty Images)

Jeder mag sein Steak anders: Die einen lieben es gut durch, die anderen eher blutig. Doch die meisten Fleischliebhaber dürften sich darin einig sein, dass ein Steak auf den Grill oder in die Pfanne gehört. So mancher mag seines vielleicht im Ofen zubereiten - spätestens dort hört die Abenteuerlust in Sachen Steak jedoch in der Regel auf. 

Nicht so beim US-Journalisten Michael George. Dieser postete ein Video auf Twitter, in dem er ein Steak auf den Punkt zubereitet - und zwar im Geschirrspüler. In dem Clip ist zu sehen, wie er ein Bilderbuch-Steak salzt, in einem Plastikbeutel vakuumverpackt und dann in seine Spülmaschine legt. 

96 Minuten später ist das gute Stück dann auch schon fertig - und tatsächlich sieht es perfekt halbgar aus, was der Journalist in seinem Tweet frenetisch feiert. "Oh mein Gott, es hat funktioniert! Ich habe ein Steak in der Spülmaschine gekocht, und es ist perfekt geworden!" 

Am Ende haut George es allerdings doch noch in die Pfanne, um es "außen zu bräunen", wie er einem ungläubigen Kommentator erläutert. Ob das die anderthalb Stunden sowie den Strom und die Zeit wert ist, die das Spülmaschinen-Steak gebraucht hat, sei dahingestellt. 

Der Sinn hinter dem Koch-Experiment blieb auch vielen Twitter-Usern verborgen. Auf die Frage nach dem "Warum?!", die ihm in den Kommentaren gestellt wurde, antwortete George lediglich: "Für die Wissenschaft." 

Video: Genuss in 3D: Steak aus dem Labor

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.