Mann in Münster von seinem zurückrollenden Auto getötet

Blaulicht eines Polizeiwagens

Ein 62-Jähriger ist am Donnerstag in Münster durch sein eigenes Auto getötet worden. Der Mann wollte am Morgen offenbar die Heckscheibe des Wagens von Eis befreien, wie die Polizei mitteilte. Dabei rollte das Auto auf abschüssigem Gelände zurück, schob den Mann vor sich her und drückte ihn gegen einen Baum.

Der 62-Jährige erlag noch am Unglücksort seinen schweren Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen hatte er die Handbremse des Wagens nicht angezogen.