Mann soll in Sachsen Frau und Kind getötet haben

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

In Werdau bei Zwickau steht ein 30-Jähriger unter Verdacht, seine Frau und sein Kind getötet zu haben. Der Mann habe sich Dienstagnacht in einer Notaufnahme aggressiv verhalten, weshalb die Polizei gerufen wurde, wie die Behörde am Mittwoch mitteilte. Er habe dann gesagt, dass er seiner Frau und dem Kind etwas angetan habe.

Polizei und Rettungskräfte seien zu seiner Wohnung gefahren und hätten dort die 43-jährige Frau und das dreijährige Kind des Mannes tot gefunden. Nach derzeitigem Kenntnisstand seien beide gewaltsam getötet worden, hieß es weiter. Der 30-jährige Mann sei vorläufig festgenommen worden und in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen laufen.

smb/cax

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.