Mann aus Thüringen verschläft Haftantritt - und bittet Polizisten um Hilfe

Weil ein Mann in Thüringen seinen Haftantritt verschlafen hat, hat er Polizisten um Hilfe gebeten. Der 19-Jährige erschien am Montag auf der Wache in Nordhausen und gab an, den Haftantritt am Morgen verpennt zu haben, wie die Landespolizeiinspektion der Thüringer Stadt am Dienstag berichtete. Geld für einen Zug zur Haftanstalt habe er auch nicht mehr.

Die Beamten zeigten sich den Angaben zufolge hilfsbereit. Mit ein paar Telefonaten sorgten sie dafür, dass der Mann seine Haft unverzüglich antreten konnte, wie die Inspektion erklärte.

hex/mt