Mannheimer Polizei löst Demonstration von Autofahrern gegen Corona-Auflagen auf

·Lesedauer: 1 Min.
Streifenwagen

Mit einem Großaufgebot hat die Polizei in Mannheim eine nicht angemeldete Demonstration von Autofahrern gegen die Corona-Auflagen aufgelöst. Zu den Protesten hatten sich am Samstagnachmittag rund 1200 Menschen in 600 Fahrzeugen auf dem Mannheimer Friedensplatz versammelt, wie die Polizei am Samstagabend mitteilte. Das Polizeipräsidium Mannheim zog daraufhin zahlreiche Einsatzkäfte zusammen und forderte die Demonstranten auf, den Platz zu verlassen.

Dem kam ein Großteil der Autoinsassen nach Polizeiangaben aber nur zögerlich nach. In der Folge bildeten sich vereinzelt kleinere Autokorsos im Stadtgebiet, die von der Polizei umgehend unterbunden wurden. Die Beamten stellten Personalien von Teilnehmern fest und sprachen Platzverweise aus.

Eine zunächst unbekannte Zahl von Demonstranten muss nun mit Anzeigen wegen Verstößen gegen das Versammlungsrecht und die Corona-Vorschriften sowie wegen der Teilnahme an einem verbotenen Autokorso rechnen.

rh/noe