Manuel Cortez ist offen für eine neue Liebe

(obr/spot)
Manuel Cortez auf der Fashion Week (Bild: Nobis.com)

Wenn Berlin wieder seine Toren für die Fashion Week öffnet, darf auch Mode-Experte Manuel Cortez (40) nicht fehlen. "Sie ist natürlich ein fester Termin in meinem Kalender", erklärt er am Rande eines Collection Viewings der kanadischen Outerwearmarke Nobis und verrät seine Styling-Tipps für die kalten Wintertage. Auch über sein neues Leben als Single plaudert das Multitalent. Cortez hat sich im Oktober nach 14 gemeinsamen Jahren von Modedesignerin Miyabi Kawai (45) getrennt.

Ist die Berliner Fashion Week für Sie als Mode-Experte Pflicht?

Manuel Cortez: Als modebewusster Mensch und Berliner ist die Fashion Week natürlich ein fester Termin in meinem Kalender. Ich freue mich immer sehr, denn viele Freunde und Kollegen kommen. Wenn wir uns dann alle in Berlin sehen, fühlt es sich wie ein Klassentreffen an.

Was sind Ihre Styling-Tipps für die kalten Tage?

Cortez: Wir alle kennen den Spruch: "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung." Der Winter ist modetechnisch nicht so meine Jahreszeit, aber mit den richtigen Winterjacken wie denen von Nobis kann ich mich sehr gut vor der Kälte schützen und mir den Winter schöner machen.

An welchen Must-Haves kommt man in diesem Winter nicht vorbei?

Cortez: Ich bin ein richtiger Mützenmensch. Ich liebe Wollmützen und sie sind für mich ein absolutes Muss im Winter. Ich mag auch sehr gerne selbstgestrickte Sachen zum Beispiel von meiner Mutter. Stricken ist meiner Meinung nach eine Kunst für sich, denn kratzige oder unbequeme Sachen gehen gar nicht.

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, haben Sie sich irgendwelche Vorsätze gemacht?

Cortez: Same procedure, different year. Ich habe mir eigentlich die gleichen Dinge wie die Jahre zuvor auch vorgenommen. Ich möchte mein Leben in vollen Zügen genießen und das Tag für Tag. Manche Dinge kann man nicht beeinflussen und man muss sie nehmen wie sie kommen.

Wie haben Sie Silvester als Neu-Single verbracht?

Cortez: Ich habe ganz gemütlich im kleinen Kreis mit meiner Familie in Lissabon gefeiert. Es war ein entspannter Rutsch in 2020 und war genau das Richtige für den Jahres- und Jahrzehnt-Wechsel. Ich habe mich sehr gefreut, ein so entspanntes Silvester mit meinen Liebsten zu verbringen. So wird das Jahr 2020 bestimmt ein gutes Jahr.

Sie haben sich im Oktober völlig überraschend nach 14 Jahren Beziehung getrennt. Haben Sie die Trennung mittlerweile überwunden?

Cortez: Überwunden ist eine komische Formulierung. Ich gewöhne mich langsam an das Single-Dasein. Natürlich ist es schwierig, den Alltag alleine zu bewältigen und auf eine Partnerin zu verzichten mit der ich 14 Jahre zusammen war. Die Umgewöhnung ist ein schleichender Prozess, der Zeit benötigt.

Genießen Sie denn Ihre neue Zeit als Single?

Cortez: Single zu sein, hat auch klare Vorteile. Man ist nur für sich selbst verantwortlich und unabhängig. Ich kann mich jetzt wieder voll und ganz auf mich selbst konzentrieren und das ist auch etwas Schönes. Man merkt das erst, wenn man wieder Single ist, das einem das lange gefehlt hat.

Sind Sie schon bereit für eine neue Liebe?

Cortez: Ja, ich bin mittlerweile auch offen für etwas Neues. Ich finde, Liebe ist die wichtigste Kraft im Leben eines Menschen oder sollte es zumindest sein. Liebe gibt es ja in vielen verschiedenen Formen wie zum Beispiel auch in Freundschaft und Familie.

Welche Pläne haben Sie sich für das neue Jahr vorgenommen?

Cortez: Ich möchte da anknüpfen, wo ich letztes Jahr aufgehört habe. Meine Ziele sind es weiterhin fleißig zu sein und viel zu arbeiten. Ich möchte mich persönlich und beruflich weiterentwickeln, vor allem möchte ich meine Kenntnisse im Bereich Hypnose vertiefen und meinen Heilpraktiker absolvieren. Darüber hinaus möchte ich auch meine Filmkarriere vorantreiben und aktiver werden. Aber am wichtigsten ist es mir nach wie vor Freude am Leben zu haben und gesund zu sein.