Manuka-Honig: Warum er für die Gesundheit so wertvoll ist

Das Team von Yahoo Style stellt hier Produkte und Deals vor, die hilfreich sind und hinter denen wir stehen. Wenn Sie einen Kauf über einen der Links auf dieser Seite tätigen, kann es sein, dass wir einen kleinen Anteil daran verdienen.

Manuka Honig hat starke antibakterielle Eigenschaften. (Symbolbild: Getty Images)
Manuka Honig hat starke antibakterielle Eigenschaften. (Symbolbild: Getty Images)

Manuka-Honig ist bei weitem der teuerste unter den Honigsorten. Der hohe Preis kommt vor allem von seinen herausragenden Eigenschaften für die Gesundheit. Was Manuka-Honig so besonders macht.

Honig schmeckt nicht nur super auf Brot, sondern ist auch ein beliebtes Hausmittel bei diversen Erkältungskrankheiten. Viele nutzen regionale Honigsorten pur oder im Tee, um wieder fit zu werden. Doch umgekehrt wird eine ganz besondere Sorte Honig, die vom anderen Ende der Welt kommt, immer beliebter: Der Manuka-Honig.

Bild: Ebay
Bild: Ebay

Viel Manuka-Honig zum Sonderpreis von 149,99 Euro

Hervorstechendes Merkmal von Manuka-Honig ist beim Kauf erstmal der sehr hohe Preis. Etwa viermal so viel müssen Verbraucher für den Exoten-Honig auf den Tisch legen, der Preis pro Kilo liegt bei 70 bis 130 Euro.

Summer Sale: Pieces von Boden im 50-Prozent-Sale

Warum ist Manuka-Honig so teuer?

Der hohe Preis liegt an mehreren Faktoren. Zum einen die Herkunft: Manuka-Honig kommt aus Neuseeland, was den Import teuer macht. Weltweit werden etwa 10.000 Tonnen pro Jahr verkauft. Zum anderen ist die Herstellung aufwändig, denn der Manuka-Honig wird ausschließlich aus den Blüten der Südseemyrte gesammelt. Die Saison dafür ist sehr kurz und die Nachfrage weit höher als die Produktion.

Wer sichergehen will, dass er echten neuseeländischen Manuka-Honig bekommt, sollte nur Produkte mit der Zertifizierung MGO oder UFM kaufen.

Darum ist Manuka-Honig so wertvoll

Und dann sind da noch die wertvollen Eigenschaften des Manuka-Honigs. In jedem Honig gibt es antibakterielle Wirkstoffe, das sogenannte Methylglyoxal (MGO). Diese Stoffe wirken antioxidativ, antiseptisch, gesundheitsfördernd und unterstützen die Wundheilung. Während MGO in konventionellen Honigsorten nur in geringer Menge von etwa 20 mg auf ein Kilo vorhanden ist, bringt es der Manuka-Honig auf bis zu 800 mg MGO je Kilo.

Dementsprechend hilft Manuka-Honig besonders gut bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum, Halsschmerzen sowie bei Darmbeschwerden. Auch bei Zahnbeschwerden ist er nützlich. Äußerlich aufgetragen unterstützt er die Wundheilung und schützt vor Infektionen. Darüber hinaus soll der Honig auch positive Wirkungen auf die Haut haben.

Die Anwendung von Manuka-Honig

Grundsätzlich lässt sich Manuka-Honig wie jeder andere Honig auf dem Brot, im Tee oder der Milch genießen. Auch pur vom Löffel kann man ihn einnehmen. Für die positive Wirkung sollte man bis zu drei Teelöffel täglich genießen.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.