Marathon als Gehirn: Läufer trainiert für seltsamen Rekord

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Bewohnern des englischen Jersey bot sich in jüngster Zeit gelegentlich ein seltsamer Anblick: Dort läuft ein menschengroßes Gehirn durch die Straßen.

Bei dem riesigen Gehirn, das derzeit in Jersey an Häusern und Läden vorbeihüpft, handelt es sich natürlich um einen Menschen im Hirn-Kostüm. Bryce Alford heißt der Mann, der sich dieses kuriose Jogging-Outfit ausgesucht hat - doch er hat einen guten Grund dafür. 

Quiz: Skurrile Weltrekorde

Alford ist Fundraising Manager für eine wohltätige Organisation namens Headway, die Menschen mit Gehirnverletzungen unterstützt. Um Aufmerksamkeit für das Thema zu sammeln, will er beim London Marathon am 3. Oktober einen Guinness-Rekord brechen: Er will den schnellsten Marathon laufen, den jemals eine als Gehirn verkleidete Person geschafft hat. 

Das Gehirn-Kostüm wiegt sieben Kilo

Hierfür muss er fleißig trainieren, denn das Kostüm, das er zusammen mit Freunden angefertigt hat, wiegt satte sieben Kilo, wie Alford dem britischen Nachrichtenmagazin ITV News sagte. Die nötige Fitness bringt er jedoch mit: 2003 brach er bereits den Rekord für die am schnellsten gelaufenen 100 Kilometer auf einem Laufband. 

Für Alford ist das schräge Kostüm jedoch nicht nur ein Hingucker und ein Mittel zum Zweck des Rekords. Es hat auch eine symbolische Bedeutung. "Was ich von Menschen immer wieder höre, die eine Gehirnverletzung erlitten haben, ist, dass sie sich in ihrem eigenen Gehirn gefangen fühlen", sagte er ITV News. "Wenn man mich also in dem Kostüm sieht, bekommt man einen Eindruck davon, wie sich das anfühlen könnte, wenn man sich den Druck vorstellt und wie es sich anfühlen würde, diesen jeden Tag zu erleben." 

M&M-Hochstapelei und weitere skurrile Weltrekorde

Dem Briten liegt das Thema auch aus persönlichen Gründen am Herzen: Gleich mehrere Familienmitglieder haben bereits Hirnverletzungen erlitten. In den vergangenen 20 Jahren hat Bryce Alford im Rahmen seiner Arbeit bereits 150.000 Pfund (175.000 Euro) für Headway sammeln können. Dank seines verkopften Kostüms könnte diese Summe am 3. Oktober weiter heranwachsen. 

Video: Rekordversuch: Ein Boot fliegt übers Wasser

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.