Mario Barth: Kritik an Kerstin Ott

Mario Barth credit:Bang Showbiz
Mario Barth credit:Bang Showbiz

Mario Barth glaubt, dass Kerstin Ott Aufmerksamkeit will.

Der Komiker äußerte sich in einer seiner Instagram-Storys über die Schlagersängerin. Darin erzählt Barth, dass er eigentlich ein Fan der Musikerin sei. Otts Kritik an ‚Let’s Dance‘-Juror Joachim Llambi könne er jedoch nicht nachvollziehen. Die „Die Immer Lacht“-Interpretin hatte zuletzt im Podcast ‚Bitte mit Schlager‘ erklärt, dass sie die harschen Kritiken den Tanzexperten oftmals unangemessen finde. Llambi sei vergleichbar mit ‚DSDS‘-Chefjuror Dieter Bohlen, der ebenso für seine gemeinen Kommentare den Kandidaten der Casting-Show gegenüber bekannt war. Ott bezeichnete die Aussagen der beiden TV-Stars als „Mobbing“. „Ich finde, was da jurymäßig abläuft, das ist auch Mobbing. Genauso wie Dieter Bohlen ersetzt wurde, würde ich mir das auch wünschen bei Herrn Llambi“, befand sie. Kerstin Ott nahm vor einigen Jahren an ‚Let’s Dance‘ teil.

Barth findet die Kritik des Schlagerstars derweil nicht gerechtfertigt. Er behauptet sogar, dass Ott mit ihren Aussagen im Podcast versuche, Aufmerksamkeit zu erlangen. „Warum hat die nach drei Jahren Llambi angegriffen?“ fragt er im Clip ungläubig, „Ihr neues Album kommt raus grade. Kein Marketing. Wie asozial ist das denn? Hashtag: ‚Pro Llambi‘.“

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.