Markus Lanz zeigt in Doku: Das bedeutet "Heimat" für die Deutschen

Agatha Kremplewski
Markus Lanz besuchte für seine Dokumentation Menschen aus verschiedenen Teilen Deutschlands. 
  • Für seine ZDF-Dokumentation bereist Markus Lanz Deutschland.
  • Er trifft sich mit Menschen unterschiedlicher Herkunft und Schichten, um mit ihnen darüber zu sprechen, wie sie ihr Land erleben.

Deutschland scheint zerrissen: Während über 80 Prozent der hierzulande Lebenden in Umfragen angeben, mit ihrem Leben grundsätzlich zufrieden zu sein, fühlen sich dennoch viele Menschen abgehängt und blicken pessimistisch in die Zukunft. 

Wie sich die widersprüchlichen Gefühle auf Deutschland auswirken und ob dieses Land von seinen Einwohnern überhaupt noch als Ort der Heimat wahrgenommen wird, erforscht Markus Lanz in der ZDF-Dokumentation “Markus Lanz – Deutschland! Gespräche über Einigkeit und Recht und Heimat”. 

Die ZDF-Doku zeigt: Der Riss durchs Land geht tief

In der Sendung reist Lanz mit einem Kamerateam durch Deutschland, spricht unter anderem mit Kohlearbeitern im Ruhrgebiet, Adligen in Bayern und Aussteigern in Mecklenburg-Vorpommern.

Gemeinsamkeiten lassen sich zwischen diesen so verschiedenen Menschen kaum finden: Der Riss durch unser Land scheint tief zu gehen.

Mehr zum Thema: Debatte um Heimat: Dunja Hayali fordert neues Wort im Duden

Lanz’ erste Station ist das Ruhrgebiet – aufgrund seiner wirtschaftlichen Kraft die einstiege Vorzeige-Region Deutschlands.

Seit Abbau der Kohleindustrie befindet sich der Ruhrpott allerdings im Niedergang: Die dortige Arbeitslosenquote befindet sich bei fast neun Prozent, das ist höher als in Ostdeutschland

Von der Politik sind die Menschen enttäuscht – auch von der AfD

Von der Politik zeigen sich die Menschen, mit denen Lanz spricht, enttäuscht, von der Wirtschaft abgehängt. Ein Bauhelfer erklärt, er hätte bei der letzten Wahl deshalb AfD gewählt – aber auch diese Partei hätte ihn enttäuscht: 

“Die haben keine Ahnung, die haben nur noch gesagt: ‘Ausländer raus, Ausländer raus’, aber die sind ja alle gar nicht gleich.”

Dem Mann ist es wichtiger, dass sich die...

Weiterlesen auf HuffPost