Markus Söder würde gern wieder am Meer sitzen und salzige Luft einatmen

·Lesedauer: 1 Min.
Markus Söder

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) würde gern einmal wieder am Meer sitzen. Er vermisse in der Corona-Pandemie gerade am meisten das Reisen, sagte der CSU-Chef der Illustrierten "Bunte" laut Vorabmeldung vom Dienstag. "So schön Bayern ist, ich würde gern mal wieder am Meer sitzen und den salzigen Duft einatmen."

Nach seinem verlorenen Machtkampf um die Kanzlerkandidatur der Union gegen CDU-Chef Armin Laschet sieht Söder sich als "spannendes Duo" mit Grünen-Chef Robert Habeck, der Annalena Baerbock bei der Grünen-Kanzlerkandidatur den Vortritt überließ. Als neue Männerfreundschaft würde er sein Verhältnis zu Habeck zwar nicht bezeichnen. "Aber wir stehen trotz parteipolitischem Wettbewerb in losem SMS-Kontakt."

Für seine eigene Familie sieht Söder einen Vorteil darin, dass er nicht Kanzlerkandidat wurde. Seine Frau habe ihn zwar voll unterstützt, aber für seine vier Kinder sei es nun wohl leichter. "Kanzlerkinder hatten es noch nie leicht in Deutschland - es wäre auch für meine Kinder eine große Herausforderung und vielleicht Belastung geworden", sagte Söder.

ran/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.