Markus Semmler: Morgenpost-Menü im April: "Das Restaurant" in Wilmersdorf

Sternekoch Markus Semmler lädt zum Morgenpost-Menü im April in „Das Restaurant“ in Wilmersdorf.

Man muss zu Markus Semmler einfach aufsehen. Das liegt in seiner Natur, denn Semmler ist zwei Meter groß. Von dem beeindruckenden Äußeren braucht man sich aber nicht einschüchtern zu lassen, denn steif geht es in Markus Semmlers Restaurant in Wilmersdorf mit dem schlichten Namen "Das Restaurant" nicht zu.

Trotz der stilvoll-modernen Einrichtung herrscht Wohlfühlatmosphäre, geschaffen durch die warmen Farben der rot dominierten Gemälde und Stühle sowie dem dunklen Holzboden und der gemütlichen Zigarren-Lounge mit ihren Lederfauteuils. Fast ist es, als wäre man bei Markus Semmler zu Hause zu Besuch.

Bild Nr. 1:
Thunfisch mit Quitte, Zitronengras, Essigschalotten und Wildkräutern Amin Akhtar

Dazu tragen der Küchenchef und sein Team ganz wesentlich bei. "Ich bin Vollblut-Gastronom", sagt er, "nicht nur Koch" – und damit auch Gastgeber, bei dem sich eben jeder wohlfühlen soll. Ansonsten, sagt Semmler von sich selbst, ist er vor allem eins: ehrlich. Kompromisse gibt es nicht, im absoluten Mittelpunkt steht das Produkt – was ihm auch der "Guide Michelin" bescheinigt, der den Stern für "Das Restaurant" im Jahr 2016 bestätigte. Keine Frage, oberernst ist Semmler, wenn es ums Produkt geht – er selbst bezeichnet sich sogar als einen regelrechten Produktfetischisten.

Das wird schon mit dem ersten Gang klar: Hinter "Thunfisch, Quitte, Zitronengras, Essigschalotten, Wildkräuter" verbirgt sich ganz kurz angebratener Thunfisch, zart-schmelzend, mit knusprigem Lavasalz und einem Zi­tronengras-Praliné. "Keine Molekularküche", betont Semmler zufrieden, "das ist echtes Handwerk." Die Prali...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen