McDonald’s BTS-Menü geht durch die Decke

·Freiberufliche Journalistin
·Lesedauer: 3 Min.

Volltreffer für McDonald’s: Das von der südkoreanischen Boyband BTS präsentierte Menü ist extrem erfolgreich. Fans zahlen sogar nur für die Verpackungen horrende Summen.

Das neue BTS-Menü von McDonald's. Die sieben Pommes stehen für die sieben Mitglieder der Band und deuten das BTS-Logo an. (Bild: Screenshot McDonald's.at)
Das neue BTS-Menü von McDonald's. Die sieben Pommes stehen für die sieben Mitglieder der Band und deuten das BTS-Logo an. (Bild: Screenshot McDonald's.at)

Chicken McNuggets, große Pommes plus Kaltgetränk – das klingt nach einer Fastfood-Bestellung, wie sie täglich weltweit millionenfach in McDonald’s-Filialen geordert wird. Schwer vorstellbar, dass Menschen Geld für die Pappverpackungen zahlen, nachdem der Inhalt eines solchen Menüs verspeist wurde.

Verkauf nur in ausgewählten Ländern

Genau das ist aber der Fall, seitdem die südkoreanische Boyband BTS offiziell mit McDonald’s kooperiert und ein Menü präsentiert. Laut der Fastfood-Kette handelt es sich nämlich nicht um irgendein Menü, sondern um die Lieblingsbestellung der siebenköpfigen Band.

Das Menü umfasst eine Portion 9er Cicken McNuggets, eine große Pommes, ein großes Kaltgetränk und zwei Saucen, die laut McDonald’s "ganz besonders" sind. Sweet Chili und Cajun heißen die Dips, die mit dem BTS-Menü verkauft werden und für deren Rezepte die Originale von McDonald’s Südkorea weitestgehend als Vorlage dienten.

"Neues Geschmackserlebnis": Was halten die Kunden von McDonald's Spargel-Burger?

Verkauft wird das neue Boyband-Menü für 7 Euro seit dem 26. Mai in Filialen ausgewählter Länder – natürlich auffällig verpackt in eigens kreierten Papieren und Verpackungen, die das Logo und die Farben der Pop-Ikonen tragen.

In einem Youtube-Video bewirbt die Fastfood-Kette das neue Produkt:

A.R.M.Y. lauert auf Sammlerstücke

Schon als McDonald’s im April ankündigte, ein BTS-Menü verkaufen zu wollen, rastete die A.R.M.Y. aus – so nennt sich die Fangemeine der Band. Die Vermutungen im Netz überschlugen sich, wo das Menü zu haben sein wird, was es beinhalten würde, ob es dazu Merchandise-Artikel wie Tassen, Sticker, Figuren geben wird und ob die Kooperation womöglich auch Promo-Auftritte der Band beinhalten wird.

Unglaubliche Zahlen: BTS knacken mit "Butter" YouTube- und Spotify-Rekorde

Zugaben sind in den Menüs nicht enthalten und auch von Auftritten der Band ist keine Rede. Dennoch reißen sich die Fans um die Menüs und horten die Verpackungen und die „ganz besonderen“ Saucen wie einen Schatz. Auf TikTok zeigt etwa eine Userin, wie sie die Papierverpackungen und Alu-Deckel der Dips sorgfältig zur Erinnerung in einen Bilderrahmen klebt.

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Saucen & Co werden über Ebay verkauft

Viele Fans, die keine Möglichkeit haben, selbst in einer Filiale an eines der Menüs zu kommen, versuchen, über das Internet Verpackungen mit BTS-Logo zu ergattern. Auf Ebay werden für Papiertüten, Schachteln, Getränkebecher und Soßen teils horrende Summen gezahlt.

(Bild: Screenshot Ebay/Yahoo)
(Bild: Screenshot Ebay/Yahoo)

Allein für den Versand von Saucen und Co sind Fans bereit, rund 30 Euro zu übernehmen.

Bereits im April hatte McDonald’s eine Liste der Länder auf Twitter veröffentlicht, in denen das BTS-Menü verkauft wird:

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Deutschland und die Schweiz gehören nicht dazu, Österreich aber schon. Und laut Los Angeles Times beschweren sich Fans, dass die Verpackungen nicht in allen Ländern gleich sind und etwa in den USA die Nuggets-Box ohne Logo verkauft werde.

Gründe genug also, um den Hype weiter anzuheizen und die Preise auf Ebay für BTS-Verpackungen in die Höhe zu treiben.

VIDEO: 100 Cheeseburger auf einmal: Mann stellt sich kalorienhaltiger Herausforderung

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.