Medien: Wehrbeauftragter Bartels für 1,5-Prozent als Ziel für Verteidigungsetat

In der Diskussion um die Erhöhung des Bundeswehretats hat der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels (SPD), als Ziel 1,5 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für Militärausgaben ins Spiel gebracht. Er glaube, "dass wir absehbar mit einer Größenordnung von 1,5 Prozent des BIP unsere Bundeswehr personell komplett auffüllen und materiell voll ausrüsten können", sagte Bartels dem Nachrichtenportal "Focus Online".

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen