Meghan baut für Harry ihren Ort des Verliebens im Garten nach

(eee/spot)
Harry und Meghan haben sich 2016 bei ihrer Afrika-Reise ineinander verliebt. (Bild: MattKeeble.com / Shutterstock.com)

Einfache Geschenke kommen für Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38) nicht in Frage. Jüngst haben die beiden erst ihren zweiten Hochzeitstag zelebriert und sich gegenseitig mit Geschenken auf der Basis von 'Baumwolle' überrascht, die für Nähe und Verbundenheit stehen soll. Nun hat ein angeblicher Insider dem "People"-Magazin verraten, welche besondere Geste sich Meghan zu Harrys 35. Geburtstag im September vergangenen Jahres überlegt hat.

Hochzeitstag: Das haben sich Meghan und Harry geschenkt

"Letztes Jahr zu Harrys Geburtstag hat Meghan ihr Campingabenteuer in Botswana in ihrem Hinterhof nachgebildet. Es ist ein Ort, der ihnen - und insbesondere Harry - so viel bedeutet", erklärt die anonyme Quelle. "Also wollte Meghan diesen glücklichen Ort an seinem Tag zu ihm bringen. Sie baute ein Zelt auf, holte Schlafsäcke, kochte Abendessen und stellte Botswana nach, wo sie sich ineinander verliebt haben."

Afrika bedeutet ihnen viel

Für Prinz Harry hat Afrika eine besondere Bedeutung. Der Royal engagiert sich dort seit vielen Jahren für wohltätige Zwecke. Inzwischen sei das Land für ihn wie eine "zweite Heimat" geworden. 2016 reisten er und Meghan das erste Mal gemeinsam nach Botswana. Ein Jahr später feierten sie dort auch Meghans 36. Geburtstag. Zudem sollen sie ihre Flitterwochen in Afrika verbracht haben. Harry lebte 2004 außerdem für einige Monate in Lesotho.

VIDEO: Harry und Meghan feiern Hochzeitstag