Meghan und Harry verteilen Essen am Martin Luther King Day

·Lesedauer: 1 Min.

Atlanta (dpa) - Herzogin Meghan und Prinz Harry haben die afro-amerikanische Gemeinde in Atlanta, Georgia, mit einer Essensausgabe unterstützt.

Anlässlich des Martin Luther King Tages, ein Feiertag zu Ehren des schwarzen Bürgerrechtlers, verteilte das Paar vor dem Martin Luther King Junior Center Mahlzeiten an Arbeiter und Freiwillige, die bei einer Veranstaltung an dem Festtag arbeiteten.

Bernice King, Tochter des 1968 ermordeten Helden der Bürgerrechtsbewegung, dankte Meghan und Harry: «Ich bin so dankbar für Eure Güte, meinen Vater zu ehren.» Ein Sprecher des Paares bestätigte das Engagement zudem dem «People Magazine».

Meghan und Harry, der jüngste Sohn der gestorbenen Prinzessin Diana, hatten sich zuletzt mit ihrem sozialen Engagement einen Namen gemacht - zum Beispiel beim Austeilen von Schul-Materialen oder durch ihre eigene Stiftung Archewell. Harry kündigte zudem an, 1,5 Millionen Dollar der Erlöse seiner erscheinenden Autobiografie zu spenden.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.