Nach Meghan-Kommentar: Star-Moderator Piers Morgan kündigt Job

(ili/spot)
·Lesedauer: 2 Min.

Nach Piers Morgans wütendem Abgang bei "Good Morning Britain" gab die Frühstücksshow bekannt, dass der Moderator nicht zurückkehren werde.

Frühstücksfernsehen-Moderator Piers Morgan schmeißt hin (Bild: Shutterstock.com / Kathy Hutchins)
Frühstücksfernsehen-Moderator Piers Morgan schmeißt hin (Bild: Shutterstock.com / Kathy Hutchins)

Der britische Frühstücksfernsehen-Moderator Piers Morgan (55) hat "Good Morning Britain" (ITV) verlassen. Kurz nachdem er infolge eines hitzigen Streits mit dem Wetterfrosch Alex Beresford (40) aus der laufenden Sendung gestürmt war, gab der Sender bekannt, dass das endgültige Aus für Piers in der Show besiegelt ist. "Nach Gesprächen mit ITV hat Piers Morgan entschieden, dass es nun an der Zeit ist, 'Good Morning Britain' zu verlassen. ITV hat diese Entscheidung akzeptiert und hat nichts weiter dazu zu sagen", so ein Sprecher des Senders zu "Mail Online".

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Nach dem CBS-Interview, das Oprah Winfrey (67) mit Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) geführt hatte und das am Sonntag ausgestrahlt worden war, teilte Piers Morgan am Montag in seiner Live-Show mit, dass er Meghans Bemerkungen über ihre psychische Gesundheit keinen Glauben schenke. Das glaube er ihr nicht, "kein Wort davon". Die ehemalige "Suits"-Schauspielerin hatte in dem Interview enthüllt, dass ihre negativen Erfahrungen mit den britischen Medien und dem Königshaus zu Selbstmordgedanken geführt hätten. Nachdem Alex Beresford ihn in der Sendung in die Schranken wies, verließ Morgan die Show.

Doch nicht nur Beresford kritisierte Morgans Äußerungen in der Live-Sendung. Es gingen auch mehr als 40.000 Beschwerden beim Sender ein. Die Medienaufsicht kündigte eine Untersuchung an.

Im Video: Warum Fans auf Meghan und Harry in "The Crown" verzichten müssen