Mehr als 100 Millionen Corona-Impfdosen in den USA verabreicht

·Lesedauer: 1 Min.
Eine Krankenschwester bereitet Impfung in Los Angeles vor

Die Impfkampagne gegen das neuartige Coronavirus in den USA schreitet weiter in hohem Tempo voran. Inzwischen wurden mehr als hundert Millionen Impfdosen verabreicht, wie aus Daten der Gesundheitsbehörde CDC hervorgeht. Bis Freitagnachmittag wurden demnach 101.128.005 Dosen injiziert.

In den USA sind bereits mehr als 530.000 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben und damit mehr als in jedem anderen Land der Welt. In den vergangenen Wochen ist die Zahl der Neuinfektionen und Todesfälle aber deutlich zurückgegangen. Außerdem macht die landesweite Impfkampagne schnelle Fortschritte.

US-Präsident Joe Biden hatte am Donnerstag angekündigt, Impfungen gegen das Coronavirus bis Anfang Mai für alle US-Bürger zugänglich zu machen. Jeder Erwachsene, unabhängig von seinem Alter oder seinen Vorerkrankungen, könne sich dann impfen lassen. Am Freitag kündigte die Regierung außerdem an, dass künftig auch Zahnärzte, Veterinäre und Studenten im Gesundheitswesen Corona-Impfungen verabreichen dürfen.

bfi/mkü