Mehr als 300 Tote bei Meningitis-Epidemie in Nigeria

Durch eine Meningitis-Epidemie sind in Nigeria binnen fünf Monaten 328 Menschen gestorben. Insgesamt hätten sich mehr als 2500 Menschen infiziert, teilte das Gesundheitsministerium in Abuja am Samstag mit. Nach Ministeriumsangaben sind 90 Bezirke in 16 Bundesstaaten des westafrikanischen Landes von der Epidemie betroffen. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind die Hälfte der Erkrankten Kinder im Alter zwischen fünf und 14 Jahren.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen