Mehr als 400 Bootsflüchtlinge vor Libyens Küste gerettet

Vor der libyschen Küste sind weitere 400 Bootsflüchtlinge aus Seenot gerettet worden. Bei einem Einsatz der libyschen Marine seien am Montagmorgen 205 Menschen gerettet worden, teilte ein Marinesprecher mit. Alle Flüchtlinge, die sich an Bord von zwei bereits mit Wasser volllaufenden Schlauchbooten befanden, seien Afrikaner gewesen. Der Rettungseinsatz erfolgte vor der Kleinstadt Tajura 30 Kilometer östlich von Tripolis.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen