Mehr als 5400 Verstöße bei bundesweiten Verkehrskontrollen

München/Berlin (dpa) - Alkohol, Drogen, Waffen, Handy am Steuer: Innerhalb von 24 Stunden hat die Polizei bei einem bundesweiten Aktionstag mehr als 5400 Verstöße festgestellt.

Bei der Aktion unter dem Motto «Fahrtüchtigkeit im Blick» seien rund 102.000 Kontrollen durchgeführt worden, teilte das bayerische Innenministerium am Freitag in München mit.

In 900 Fällen hätten die kontrollierten Verkehrsteilnehmer zu viel Alkohol getrunken oder standen unter Drogeneinfluss. Bei 2487 Kontrollen wurde «eine unzulässige Ablenkung» etwa durch Smartphones festgestellt. Zudem seien unter anderem auch in 175 Fällen illegale Drogen und 38 Waffen beschlagnahmen worden. Der Aktionstag fand von Donnerstag (4.00 Uhr) bis Freitag (4.00 Uhr) unter Federführung des bayerischen Innenministeriums statt.

«Die vielen Aufgriffe verdeutlichen, wie wichtig intensive Kontrollen im Straßenverkehr sind. Viel zu viele sind nicht mehr uneingeschränkt fahrtüchtig oder lassen sich ablenken», sagte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU), der auch Vorsitzender der Innenministerkonferenz ist.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.