Mehr eigene Talente - Uli Hoeneß: Seine Kader-Pläne für die Zukunft

AZ

Der Bayern-Kader ist hochkarätig besetzt – Stars mit Weltklasse-Niveau spielen beinahe auf jeder Position. Bayern-Präsident Uli Hoeneß möchte in Zukunft allerdings wieder mehr auf die Talente aus den eigenen Reihen bauen.

München - Im neuen Nachwuchs-Leistungszentrum der Bayern werden ab diesem Sommer die Rohdiamanten geschliffen. Hermann Gerland, neuer Sportlicher Leiter des Zentrums, soll dann die neuen Bastian Schweinsteigers, Philipp Lahms und Thomas Müllers hervorbringen. Ohnehin möchten die Bayern zukünftig mehr auf junge Spieler aus den eigenen Reihen bauen. So sagte Präsident Uli Hoeneß zuletzt der SportBild: "Es kann natürlich nicht der Sinn sein, dass wir Millionen in die Jugendausbildung investieren und den Talenten den Weg mit teuren Stars von außen verbauen."

Mit anderen Worten: Mehr eigene Talente, weniger Spitzenspieler für viel Geld. Doch Hoeneß stellt auch klar, dass der FC Bayern "selbstverständlich weiterhin in Stars investieren wird, wenn wir auf einer Position Bedarf sehen".
Den ganzen Artikel lesen Sie hier

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen