Mehr als Klimaschutz: Hamburger Senat zwingt 30 Firmen zu mehr Nachhaltigkeit

Hamburgs Firmen sollen sauberer werden – zumindest einige von ihnen: Der rot-grüne Senat schwört rund 30 städtische Unternehmen auf die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen ein.

Dazu wurde der Hamburger Corporate Governance Kodex (HCGK), der die gute Unternehmensführung für die öffentlichen Unternehmen regelt, entsprechend erweitert. Das teilte Finanzsenator Andreas Dressel am Dienstag mit.

„Mit unseren neuen Bestimmungen zur Nachhaltigkeit“, erklärte der SPD-Politiker, „entwickeln wir den Wertekatalog für unsere öffentlichen Unternehmen an entscheidender...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo