Mehr als tausend Bootsflüchtlinge vor Libyens Küste gerettet

Vor der libyschen Küste sind mehr als tausend Bootsflüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet worden. Wie die Hilfsorganisationen SOS Méditerranée und Ärzte ohne Grenzen mitteilten, wurden die Flüchtlinge in der Nacht zum Sonntag von mehreren Schlauch- und Holzbooten geborgen. Für eine junge Frau kam jedoch jede Hilfe zu spät. Sie wurde nach Angaben von SOS Méditerranée bewusstlos auf einem Schlauchboot gefunden und später auf dem Rettungsschiff "Aquarius" für tot erklärt.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen