Mehrheit der Bundesbürger hält Tötung Soleimanis für falsch

Eine große Mehrheit der Bundesbürger hält den tödlichen US-Angriff auf den iranischen General Kassem Soleimani für eine Fehlentscheidung. Das ergab eine Umfrage des Kantar-Instituts für die neue Ausgabe des Magazins "Focus". 76 Prozent der Befragten vertraten die Ansicht, dass der Drohnenangriff auf den einflussreichen General vor einer Woche in Bagdad falsch gewesen sei.