Meilenstein! LeBron überholt Lakers-Legende Bryant

Markus Bosch

Nächster Meilenstein für NBA-Superstar LeBron James.

Bei der 91:108-Pleite der Los Angeles Lakers bei den Philadelphia 76ers schaffte King James den Sprung auf Platz drei in der ewigen NBA-Scorerliste und überholte damit Lakers-Legende Kobe Bryant (33.643 Punkte).

Vor der Partie hatten James 18 Zähler für den Sprung auf den dritten Platz gefehlt. Im dritten Viertel war es schließlich soweit. Per Korbleger zog LeBron an Bryant vorbei und wurde in der darauffolgenden Auszeit im Wells Fargo Center mit Standing Ovations gefeiert. 

"Ich bin einfach glücklich, dass ich in einem Atemzug mit Kobe Bryant genannt werde", sagte ein sichtlich bewegter James nach der Partie. "Einer der größten Basketball-Spieler aller Zeiten, einer der größten Lakers-Spieler aller Zeiten. Dieser Typ hat zwei Trikots (Nummer 8 und Nummer 24; Anm. d. Red.) im Staples Center hängen. Das ist einfach verrückt. Kobe ist eine Legende, das ist verdammt sicher."

Alte Bekannte und drei Neue: Die NBA-All-Stars 2020

LeBron mit besonderen Schuhen für Rekord

Auf den Schuhen des 35-Jährigen stand "Mamba 4 Life". Eine Huldigung von Bryant, der unter dem Spitznamen "Black Mamba" für Furore sorgte. Der frühere Lakers-Star meldete sich ebenfalls nach Erreichen des Meilensteins zu Wort und gratulierte LeBron. "Bring weiter das Spiel nach vorne King James. Respekt mein Bruder", schrieb Bryant bei Twitter. 

Schlussendlich kam LeBron bei der deutlichen Pleite auf 29 Punkte acht Assists und sieben Rebounds. Topscorer bei den Lakers war Co-Star Anthony Davis mit 31 Punkten. Die Sixers hatten in Ben Simmons ihren überragenden Mann. Er verpasste mit 28 Punkten, zehn Rebounds und acht Assists nur knapp ein Triple Double. Tobias Harris gelangen 29 Zähler. 

Doch der deutliche Erfolg der Sixers stand klar im Schatten des Meilensteins von LeBron James. 

Für seine nun 33.655 Punkte brauchte James 104 Spiele weniger als Bryant. In der ewigen Scorerliste liegen nun nur noch Karl Malone (36.928 Punkte) und der wohl unantastbare Kareem Abdul-Jabbar (38.387 Punkte) vor ihm.