Werbung

Mel Gibson übernimmt Regie in neuem Mark-Wahlberg-Film

Mel Gibson übernimmt Regie in neuem Mark-Wahlberg-Film

Die Hollywood-Legende Mel Gibson (67) kehrt mit dem Film "Flight Risk" zum ersten Mal seit seinem Oscar-Triumph im Jahr 2017 mit "Hacksaw Ridge - Die Entscheidung" auf den Regiestuhl zurück. Das berichtet das Branchenmagazin "Deadline". Die Hauptrolle in dem von Lionsgate produzierten Film wird Mark Wahlberg (51) übernehmen, der die Rolle eines Piloten spielt, der einen gefährlichen Verbrecher zu einem Prozess transportieren muss.

Wahlberg und Gibson kennen sich bereits aus der 2022 erschienenen Filmbiografie "Father Stu" über den US-amerikanischen Boxer und Priester Stuart Long (1963-2014). Zuvor standen sie bereits im Jahr 2017 in der Komödie "Daddy's Home 2 - Mehr Väter, mehr Probleme!" an der Seite von Will Ferrell (55) gemeinsam vor der Kamera.

Produktionsfirma zeigt sich begeistert von dem neuen Projekt

"Wir sind von der unbestreitbar spannenden Paarung Mel Gibson und Mark Wahlberg begeistert", sagt Joe Drake, Chairman von Lionsgate, zu seinem neuen Projekt. Beide seien "Weltklasse-Talente". Seiner Meinung nach werde "Flight Risk" einer der spannendsten und sehenswertesten Ereignisse des Jahres.

In seiner fast 50-jährigen Hollywood-Karriere übernahm Gibson bislang nur fünf Mal die Rolle des Regisseurs, alle diese Filme entpuppten sich jedoch zu absoluten Kassenschlagern. Neben "Hacksaw Ridge" führte Gibson bislang nur bei "Der Mann ohne Gesicht" (1993), "Braveheart" (1995), "Die Passion Christi (2004) und "Apocalypto" (2006) Regie.