Melania Trump beackert Gemüsegarten am Weißen Haus

Mit den Schülern pflanzte die First Lady unter anderem Paprika und Okraschoten und sprach über gesunde Ernährung. Foto: Andrew Harnik

Bereits Vorgängerin Michelle Obama hatte sich für eine gesündere Ernährung ihrer Landsleute eingesetzt. An diese Tradition will nun Melania Trump anknüpfen.

Washington (dpa) – Melania Trump (47), First Lady der USA, hat die Tradition ihrer Vorgängerin Michelle Obama im Gemüsegarten des Weißen Hauses wieder aufgenommen.

Mit einer Gruppe von zehn- und elfjährigen Schülern pflanzte die Frau von US-Präsident Donald Trump am Freitag unter anderem Paprika und Okraschoten und sprach über gesunde Ernährung.

Trump ermahnte ihre Gäste, ausreichend Obst und Gemüse zu essen. «Passt auf euch auf!», riet das Ex-Model. Die für ihre teils extravagante Kleidung bekannte First Lady trug bei dem Termin eine rot karierte Bluse, dunkle Jeans und Sneakers.

Mit farblich passenden roten Handschuhen grub Trump mit den Jungen und Mädchen Löcher für Brokkoli. Köche und Gärtner des Weißen Hauses gaben den Schülern Tipps zu Ernährung und Gartenarbeit.

«Der Küchengarten des Weißen Hauses ist ein Paradebeispiel dafür, wie Kinder die Natur genießen und etwas über gesunde Ernährung und Lebensweise lernen können», sagte Trump. Sie freue sich schon auf künftige Garten-Veranstaltungen.

Michelle Obama hatte den Garten während der Präsidentschaft ihres Mannes eingerichtet. Er war Teil ihres Engagements für gesünderes Essen und gegen Übergewichtigkeit bei Jugendlichen. In den letzten Tagen der Amtszeit ihres Mannes Barack hatte Michelle den Garten sicherheitshalber vergrößern lassen.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen