Mercedes G-Klasse: Daimler-Boss kündigt Elektro-Version an

feedback@motor1.com (Adrian Padeanu)
Electric Mercedes-Benz G-Class by Kreisel Electric

Von einem der durstigsten Benzinfresser zum Saubermann

Wir alle wissen, dass die Mercedes G-Klasse trotz aller Bemühungen nicht gerade das kraftstoffsparendste Fahrzeug ist. Doch das alles wird sich irgendwann in der Zukunft ändern, wie Sascha Pallenberg, der bei Daimler die sozialen Medien betreut, auf Twitter mitgeteilt hat. Dort teilte er eine wichtige Ankündigung seines Chefs, Daimler-Chef Ola Källenius.

Alles zum aktuellen Mercedes G:

Lange Rede, kurzer Sinn, dem ikonischen G wird eine vollelektrische Version an die Seite gestellt. Die etwas überraschende Offenbarung erfolgte auf dem Automobilwoche Kongress in Berlin, wo Källenius noch etwas mehr über die Gelände-Legende zu sagen hatte. Der 50-jährige schwedische Manager gab zu, dass Mercedes in der Vergangenheit innerhalb des Unternehmens Gespräche über die mögliche Einstellung der G-Klasse geführt habe, aber er hat genau die entgegengesetzte Meinung und argumentiert, dass der G das allerletzte Auto sei, das die Marke mit dem Stern jemals eliminieren sollte.

 

Die G-Klasse ist eines der teuersten Modelle im umfangreichen Mercedes-Programm und es versteht sich von selbst, dass das EV-Derivat noch teurer sein wird. Es wird voraussichtlich unter dem Banner "EQ" verkauft, um dem EQC und anderen emissionsfreien Fahrzeugen unter diesem Label zu folgen, die die Marke für das nächste Jahrzehnt vorbereitet. Dazu gehört auch das Flaggschiff EQS als elektrisches Äquivalent zur S-Klasse, von dem bereits ein spektakuläres Concept Car auf der IAA 2019 präsentiert wurde.

Allerdings gibt es bereits eine elektrische G-Klasse, denn die österreichische Firma Kreisel Electric hat den Verbrennungsmotor herausgenommen und durch einen elektrischen Antriebsstrang ersetzt hat. Kreisel Electric und niemand Geringer als Arnold Schwarzenegger haben bereits elektrische Umbauten des Hummer H1 und der G-Klasse vorgestellt. Letztere leistet 483 PS und schafft den Sprint von 0 auf 100 km/h in 5,6 Sekunden, bevor bei 183 km/h das Ende der Fahnenstange erreicht ist. Es wurden Akkus mit einer Gesamtkapazität von 80 kWh installiert, die eine Aufladung von 150 kW und ausreichend Saft für 300 Kilometer Reichweite ermöglichen.

Wann die eigene elektrische G-Klasse von Mercedes auf den Markt kommt, ist unklar, aber wir freuen uns, dass der legendäre Offroader im EV-Zeitalter eine Zukunft hat.