Merkel kritisiert rauer werdenden Ton im Umgang miteinander

Angela Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine immer schärfere Tonlage im Umgang miteinander beklagt. "Ich bin Kritik gewöhnt, eigentlich von Anfang meiner politischen Tätigkeit an", sagte Merkel in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview mit dem Magazin "Bunte". "Aber es ist auch durch die sozialen Netzwerke im Ton deutlich härter geworden."

Die Kanzlerin rief zum anständigen Umgang miteinander auf: "Die Demokratie lebt davon, dass wir die respektieren, die eine andere Meinung vertreten als wir."

Sie denke dabei vor allem an die Menschen, die sich auf lokaler Ebene engagierten und nicht den Schutz und die Aufmerksamkeit hätten, die sie selbst habe. Diese Menschen seien "heute zum Teil ganz erheblichem Druck ausgesetzt", sagte Merkel. "Ohne diese Menschen wäre Demokratie auf allen Ebenen unseres Staates gar nicht möglich."

Merkel rief engagierte Bürger auf, sich nicht von dem Druck beirren zu lassen. "Ich nähere mich ja dem Ende meiner politischen Laufbahn, aber es gibt glücklicherweise immer wieder Menschen, die Lust haben am Gestalten", sagte sie.